Leichtwinddrachen

 

Nano 

 

  

Ein extrem kleiner, leichter Trickser für Indoor oder wenn gar nichts mehr geht und man zu faul ist sich nennenswert zu bewegen.

Spannweite: 63cm

Gestänge: 1,2 & 0,8mm CfK

Gewicht: 7,4 gr

Hersteller: Kites Spitfire

 

 

Babytana

 

Etwas größer als der Nano und einfach Kult. 

Spannweite: 97cm

Gestänge: 2mm CfK

Gewicht: 37 gr

Hersteller: Invento HQ

 

 

Trick Tac

 

Den Plan des Trick Tac habe ich beim Surfen auf der Seite von Ronald Krueger gefunden. Zuerst wollte ich mir nur den Marconi Klüverdrachen bauen, den er auch auf der Seite hat, dann blieben aber Reste über, die mich auch veranlaßten, die Panele anders zu gestalten. Ursprünglich sieht der Plan nur eine Panele vor. Der Drachen ist erheblich trickfreudiger als der Babytana, was wohl an der Turbowaage liegt. Der Drachen ist an einem Abend gebaut und sehr zu empfehlen.

Spannweite: 91cm

Gestänge: 2mm CfK

Gewicht: 26 gr

Hersteller: Eigenbau

 

 

Subvision

 

Ein Leichtwindvierleiner, der immer wieder Spaß macht, man kann ihn auch Indoor fliegen, das ist aber nicht meine Welt.

Spannweite: 190cm

Gestänge: 4mm CfK

Gewicht: 96 gr

Hersteller: Kites Spitfire

 

 

Tramontana

 

Mein erster leichtwindtauglicher Drachen. Ich habe ihn mir gebraucht gekauft, ansonsten hätte ich niemals die Version mit gewickeltem Kohlegestänge genommen, so kann man aber mit ihm locker bei Flaute noch fliegen, ohne ins Schwitzen zu kommen. Er ist sehr präzise und mit Turbowaage auch etwas tricktauglicher.

Spannweite: 240cm

Gestänge: G-Force UL

Gewicht: 300gr

Hersteller: Invento HQ

 

 

Dee Jay

 

Der Dee Jay ist ein sehr schöner Präzisionsdrachen, der aber auch recht tricktauglich ist. Gebaut habe ich ihn nach dem Plan von Phönix (Kites Spitfire). Normalerweise hat er eine symmetrische Farbaufteilung, zu der ich mich nicht hinreißen konnte und auch die Waage habe ich von der normalen Dreipunktwaage zu einer Turbowaage umgebaut. Die Tricktauglichkeit hat sich dadurch auch ein wenig gesteigert, was mir sehr entgegenkommt. Gebaut habe ich ihn, da wir in Damp bei Westwind wegen der Gebäude (1 Hotel und 2 Kliniken) oft ziemliche Böen am Strand haben, oben im Windfenster kann man schon mit viel Druck rechnen, unten herum ist aber zu wenig, als daß man die passenden Drachen starten könnte. Beim Tramontana hat mich das schon mal die Muffe der unteren UL-Querspreitze und auch die obere gekostet, womit ich ja eigentlich noch Glück hatte, da es die teuren Stäbe ganz gelassen hat . Also mußte ein leichtwindtauglicher Drachen mit robustem Gestänge her, wo sich der Dee Jay geradezu anbietet. Verbinder stammen aus dem Hause Kersch.

Spannweite: 230cm

Gestänge: 6mm Exel Extreme

Gewicht: 292gr

Hersteller: Eigenbau

 

 

zurück

 

home

 

 

erstellt Nov. '01

letzte Änderung Dez. '01

© Eike Timm